Menu

Die Terra ist ein Sonderplanet

 

 

„Stellen Sie sich die Erde als ein Lebewesen vor,
das von Milliarden Bakterien angegriffen wird,
deren Zahl sich alle vierzig Jahre verdoppelt.
Entweder der Wirt stirbt,
oder sie [die Parasiten] sterben,
oder beide sterben.“

Gore Vidal

 

Prolog

Als John F. Kennedy 1960 gerade zum Präsidenten
der Vereinigten Staaten gewählt worden war,
versprach er, die USA von der Politik der
Ausbeutung und Trennung wegzuführen, die frühere
Regierungen institutionalisiert hatten. Kennedy forderte
die Bevölkerung auf, die Zukunft der Kinder über unsere
(den der USA) eigenen Interessen zu stellen,
einen dauerhaften Wandel einzuleiten und
eine neue Welt aufzubauen, die Bestand haben und dabei
ihre wertvollen natürlichen Ressourcen schützen konnte. (1)

Was haben seine Nachfolger des herrschenden Imperiums daraus gemacht?
Was verfolgten (und verfolgen auch heute noch) die meisten anderen Staatenlenker
der sog. 1. Welt dieses Planeten in den letzten 60 Jahren? Ausbeutung und Versklavung
auf Kosten der 3. Welt-Länder, um ein stetiges Wachstum für noch mehr Wohlstand (?)
zu erreichen, so lautet das 
Credo aus den Mündern der in die Irre geleiteten politischen
und wirtschaftlichen Führer.

 

Die Gaia’-Hypothese

Der britische Wissenschaftler James Lovelock gab unserem Planeten Erde den Namen „Gaia“. So hieß bei den Griechen einst die Göttin der Erde. Lovelock äußerte die These, dass die äußere Erde mit ihren Gesteinen, den Ozeanen, der Atmosphäre einerseits und das Leben andererseits ein eng verbundenes Gesamtsystem bilden. Dieses System regelt das globale Klima dadurch, dass die Gase Sauerstoff, Methan und Kohlendioxyd in einem bestimmten Verhältnis zueinander gehalten werden. Dieser Vorgang – so Lovelock – ermöglicht das Leben im Ganzen.

„Die ‘Gaia’-Hypothese“, so Lovelock, „wendet sich an jene Menschen, die über die Folgen nachdenken. Sie ist eine Alternative zu der Vorstellung, dass die Natur nur eine geistlose Macht darstellt, die der Mensch unterwerfen und vernichten kann. Das Leben insgesamt auf diesem Planeten ist eine zähe, robuste und anpassungsfähige Gesamtheit; wir sind davon nur ein winziger Teil. Die großen Pflanzen und Tiere sind vergleichsweise unbedeutend. Sie ähneln eher eleganten Verkäufern oder blendend aussehenden Modellen der Werbung. Sie sind vielleicht begehrenswert, aber nicht unbedingt notwendig. Die kräftigen und verlässlichen Arbeiter, die als Mikroorganismen den Erdboden und den Meeresgrund bevölkern, sind es, die die Dinge am Laufen halten.“

Der Mensch bewegt sich auf der Erde wie ein Elefant im Porzellanladen.

Der Prozess der Selbstregulation kann aus den Fugen geraten, wenn Katastrophen, wie das Einschlagen von Meteoriten, das System durcheinanderbringen und plötzlich kälteres oder wärmeres Klima erzeugen. Solche Einwirkungen haben in der Vergangenheit das Massenaussterben von Tieren und Pflanzen verursacht. Zurzeit ist der Mensch dabei, eine solche Katastrophe selbst herbeizuführen! Zwar wird sich das Leben auch wieder einpendeln, doch die Frage ist, ob der Mensch den dafür nötigen Zeitraum ohne HILFE von außen überleben kann.

Darum sollte man auf die RATGEBER hören, die auf der Leiter der Evolution weiter sind als wir und außerdem den größeren Überblick besitzen. Der Tag wird kommen, wo irdischer Stolz der Bitte um HILFE weichen muss. (2)

So erhielt im Jahre 1973 der Mediale Friedenskreis Berlin von den sich im Weltall und auf der Erde aufhaltenden UFONEN – den SANTINER – eine Botschaft, die die Menschen der Terra, wie diese den Planeten Erde bezeichnen, aufrütteln sollte.

 

Die Terra ist ein Sonderplanet

„Von allen Sternen, die ich kenne, ist die Terra das größte Problem. Selbst für GOTT ist dieser Stern ein großes Problem, denn hier ist der Hauptsitz, also das Hauptquartier des Widersachers. Aber der Widersacher, der das gesamte Regime an sich reißen möchte, betreibt eine Geheimwissenschaft, auf die eine ganze Menschheit hereinfällt. Der Teufel ist KEINE Person, sondern ein machtvolles BEWUSSTSEIN, das Milliarden von Menschen beeinflusst und kontrolliert.

Siehe auch > Die Tücken des Malzeichens


Die Erdenmenschheit ist vor Probleme gestellt, die sie nicht allein lösen kann

Wenn eine Familie ein Sorgenkind hat, so erwartet man, dass die Allgemeinheit hilft, anstatt, dass man es totschlägt. Das befiehlt das moralische Gesetz. Wenn jedoch innerhalb der Weltfamilie, die aus vielen Völkern besteht, ein Sorgenkind ist, so denkt die Allgemeinheit nicht daran, diesem Sorgenkind zu helfen, sondern man überfällt es und richtet ein Blutbad an. Das befiehlt das dämonische Gesetz, dem man willig folgt. Aber die Erfüllung des dämonischen Gesetzes ist nicht billig; denn es kostet mehr, als wenn man das moralische Gesetz befolgt hätte. Das ist durchaus kein neuzeitlicher Zustand, sondern das geschieht schon seit Jahrtausenden!

Die Terra ist ein Sonderplanet, denn dieser Stern dient der Entwicklung gefallener Menschen….,

….die in ständiger Wiederholung immer wieder reinkarniert werden und nur unglaublich langsam höher kommen, aber (so) keine Aussicht haben, je von diesem Stern Terra wegzukommen. Wir fragen uns, woran das wohl liegen mag?

 

Die Erde – das Sorgenkind der universellen Menschheit

Zunächst stellen wir dabei fest, dass der Stern Terra innerhalb des Universums – soweit es uns bekannt ist – das Sorgenkind der UNIVERSELLEN MENSCHHEIT ist. Darum bemühen wir uns, Euch zu helfen, keinesfalls auf Eure Weise, nämlich durch Überfall und Mord. Wir wollen damit das moralische Gesetz erfüllen. Doch leider erwartet man nun den Totschlag des Sorgenkindes, weil man bei Euch keine andere Lösung kennt und nie kennengelernt hat. Sodom und Gomorrha ist kein Beispiel, denn Sodom und Gomorrha war nur eine Operation.

Der irdische Fortschritt kann sich nur sehr langsam vollziehen, denn die irdischen Gesetze sind größtenteils auf negativen Einschätzungen und Irrtümern entwickelt worden. Falsches Wissen zeugt selbstverständlich falsche Beurteilung. Ganz kurz gesagt, handelt es sich dabei um folgendes, das überhaupt keiner näheren Erklärung bedarf, weil es Euch schon lange bekannt ist, aber von negativen Menschen zerredet und in Abrede gestellt wird:

Die Erdenmenschheit ist weit hinter anderen Menschheiten im Universum zurückgeblieben.

Der Einzelmensch ist ein perpetuelles Individuum, das heißt, seine Seele ist unsterblich.

Die Zeugung dieser Seele liegt Äonen zurück.

Der physische Körper ist ein Parallelstück zur Seele und steht in einer Wechselbeziehung zur Seele.

Die Religionen der Erde sind falsch und verderben mehr, als dass sie geeignet sind, den Erdenmenschen zu entwickeln.

Diese Tatsachen, die ich Euch bekunde, mögen vielen Menschen nicht schmecken, aber es gibt Dinge, zum Beispiel Kriege, über die man sich nicht den Kopf zerbricht, ob sie schmecken oder nicht.

Eure Erde ist in eine Sackgasse geraten, aus der Ihr aus eigener Leistung nicht mehr herauskönnt.

Der Mensch stirbt zwar, aber sein Geist wird im Augenblick des Todes unvorstellbar lebendig und voller geistiger Aktivität; er kann sich an alles erinnern. Die Strafe für ein verfehltes Leben ist besonders die Erinnerung!

Menschen, die kirchentreu sind, haben noch weniger Aussicht auf einen Himmel, den es in einer Form, wie man ihn sich vorstellt, überhaupt nicht gibt. Wenn unter Euch ein Mensch ist, der das glaubt, dass er gut sei, so irrt er gewaltig, denn das ist in unseren Augen nur Heuchelei und Hochmut. Mit menschlichen Selbstverständlichkeiten braucht keiner zu prahlen! Der Mensch soll keine Rache üben, auch wenn er Grund dazu hat, denn mit einer Rache bringt er seine Seele ins Unglück. Wir kennen keine Rache, obwohl wir Grund dazu hätten.

Ihr wisst nicht, was Ihr bereits angestellt habt, außerdem leidet Euer eigener Stern. Eure Erde ist in Gefahr!

In der ganzen Welt lacht man über GOTT und SEIN Reich. Es besteht überhaupt kein Grund für eine derartige Verhaltensweise. Ihr habt einen schönen Stern mit vielen, vielen Schätzen. Das ist doch kein Grund dafür, um den SCHÖPFER zu verspotten! – Ernste Forscher, die sich um wirkliche Geheimnisse bemühen und sogar ihren Besitz und ihr Leben einsetzen, werden lächerlich gemacht und dem Gelächter der Weltöffentlichkeit bedenkenlos preisgegeben.

Ist das Euer geistiger Fortschritt?

Welche Regierung schützt den Kämpfer, der für die WAHRHEIT eintritt? Die Reichen dieser Erde bringen skrupellos die Macht an sich. Sie freuen sich, dass es Arme und Minderbemittelte gibt, die vor ihnen kriechen müssen…. 

Siehe auch > Erkenne wer du wirklich bist


Aber die Mächtigen dieser Terra sparen nicht mit Versprechungen.
Der Mensch auf Erden darf alles lernen, nur nicht die WAHRHEIT, denn diese wird den Mächtigen zu gefährlich. Aus diesem Grunde haben die Führer dieser Menschheit die ganze Wissenschaft auf ihrer Seite, die alles sagen darf, nur nicht die WAHRHEIT über den Menschen.

Wer die WAHRHEIT kennt, verliert die Angst vor den Mächtigen!!!

So viel Ungerechtigkeit wie auf diesem Stern gibt es nirgends!

Wenn sich etwas völlig auflöst, so spaltet es sich zunächst in viele Teile und zerfällt allmählich ganz. Nach diesem Naturgesetz habt Ihr Eure Politik und Staatsführung eingerichtet. Der ständige Wechsel in den Reihen der Menschheitsführer liefert die Bestätigung. Ein irdisches Sprichwort sagt: „Viele Köche verderben den Brei.“ Warum brauchen die Regierungen überhaupt Parteien? Damit sie eine Opposition haben, die ihnen die Macht schmälert oder damit sie den Brei verderben?

Wenn ein hohes Regierungsmitglied vereidigt wird, so braucht es nicht vor GOTT zu schwören, weil man auch Gottlose ins hohe Amt lässt. Wir schwören bei solchen Gelegenheiten, dass wir die ERKENNTNIS besitzen, dass wir einen gewaltigen SCHÖPFER haben, dem wir als HÖCHSTE INSTANZ mit Leib und Leben verpflichtet sind.

Doch wer sich vor GOTT schämt, der schämt sich nicht vor seinen Mitmenschen und wird mitunter gefährlich.

Akademiker sind bei Euch immer bevorzugt. Man stellt sie heraus, als ob sie einer anderen Menschheit angehören. Ohne Rücksicht auf Können und Leistung bilden sich diese Menschen tatsächlich ein, dass sie etwas Besonderes sind. Doch leider hat ihr Studium eine ungeheure Lücke, nämlich die MENSCHHEITSLEHRE, vom Ursprung bis zur Wiederverkörperung. Mit dieser ungeheuren Wissenslücke werden sie bedenkenlos auf ihre Mitmenschen losgelassen.

Das ist für uns unbegreiflich! – Wir sind außerordentlich schockiert.“ (3)


ASHTAR SHERAN

 

Kontaktler: Medialer Friedenskreis Berlin
Medien: Uwe Speer und Monika-Manuela Speer
Extraterrestrier: Der Weltenlehrer ASHTAR SHERAN

 

Prolog

Von Herbert Viktor Speer, Kreisleiter des Medialen Friedenskreises, Berlin 1973

Seit dem Jahre 1957 haben wir eine größere Serie von außerirdischen Kontaktberichten herausgegeben. Die enormen WAHRHEITEN haben großes Aufsehen erregt, so dass sich die Weltpresse und verschiedene Fernsehgesellschaften dafür interessierten. Die allgemeine Unwissenheit auf dem Gebiet der PSI-Forschung hat dazu geführt, dass die meisten Menschen nicht an außerirdische Kontakte glauben, sondern diese hochqualifizierten WAHRHEITEN für Sience Fiction Berichte halten. Es ist sehr schwer, diese Kontakte zu erklären, weil dazu ein extra Fachbuch geschrieben werden müsste.

Kurz gefasst handelt es sich um folgendes:

Es gibt einige Menschen, deren Sinnesorgane Überreichweiten besitzen. Man nennt diese Menschen Medien. Diese Medien stellen die Wissenschaft vor ein Rätsel. **

In der Sowjetunion hat man die PSI-Forschung mit großzügigen finanziellen Mitteln unterstützt, so dass man zu neuen Erkenntnissen gekommen ist. Besonders die Telepathie hat unanfechtbare Beweise erbracht. Der Mediale Friedenskreis Berlin erarbeitete die empfangenen Botschaften auf ähnliche Weise. Es handelt sich um ein psychisches Radar, das von den Außerirdischen hin und wieder benutzt wird. In den 16 Jahren gemeinschaftlicher Teamarbeit mit den SANTINERN ist diese Verständigung so hochentwickelt worden, dass kaum ein Missverständnis aufkommen konnte.

Diese ASHTAR SHERAN-Botschaften sind rationell; sie haben nichts mit Phantasterei zu tun!

Anmerkung:

** dies gilt leider auch heute noch – 45 Jahre nach diesen medialen Durchsagen – unter den ausschließlich materialistisch ausgerichteten Wissenschaftlern und in weiten Teilen der Bevölkerung.

 

Quellenangabe:

(1) Thom Hartmann, Unser ausgebrannter Planet, 1998

Anmerkung zu John F. Kennedy:

Gore Vidal, von dem das Zitat zu Beginn dieses Artikels stammt, antwortete in einem Interview mit Norbert Thomma vom DER TAGESSPIEGEL vom 6.8.2000 auf die Frage, warum John F. Kennedy als einer der großen Mythen des 20. Jahrhunderts gilt: „Ganz einfach: Er wurde erschossen. Jack (so nannte ihn dieser) hat schreckliche Dinge getan als Präsident. Die Invasion Kubas scheiterte, es kam zur Beinahe-Katastrophe eines Dritten Weltkriegs, und kurz vor seinem Tod marschierte er in Vietnam ein. Keine schlechte Bilanz für 1000 Tage im Amt. Noch einmal solche 1000 Tage, und wir wären alle tot gewesen.“ In Deutschland ist er, seit seinem „Ich bin ein Berliner“, der wohl populärste amerikanische Präsident: „Das liegt auch daran, dass den meisten Deutschen gar kein zweiter Name einfallen würde.“

Neben Kennedy gibt es noch einen amerikanischen Politiker, der in Deutschland hohes Ansehen genießt: der ehemalige Außenminister Henry Kissinger: „Das erzählt mir mehr über Deutschland, als ich je wissen wollte.“ Was denn? „Im Grund Eures Herzens liebt Ihr Deutschen eben Kriegsverbrecher.“ Sie reden von Henry Kissinger? „Ja. Er ist verantwortlich für den Mord an all den Kambodschanern damals. Wir haben illegalerweise Kambodscha angegriffen. Damit haben wir am Ende Pol-Pot ermöglicht, den schrecklichen Diktator, der nur noch mehr Menschen töten ließ. Danke, Mister Kissinger, für Ihre tollen Strategien!“

Soviel zu den sogenannten „Weltpolitikern“ – ihren Lügen, leeren Worthülsen und Leben tötenden Taten – die von den oben genannten Mächtigen manipuliert und von deren Medien gehuldigt werden – und zu denen dann der manipulierte Mensch millionenfach aufschaut und verehrt…

(2) zitiert nach Dipl.Ing. Rolf Linnemann, dem Herausgeber von Psychowissenschaftliche Grenzgebiete, 1994

(3) Protokoll eines außerirdischen Kontaktberichtes aus dem Jahre 1973 – Eure Erde

 

Verwandte Artikel:

Der Ruf der Erde

Wir kommen als Brüder von Stern zu Stern

Wir sind hier

Eine Nachricht an die Menschheit

Und der Mond ist doch belebt

Eine etwas andere Grabrede

Verändert die Welt

Der Intuition vertrauen

Befreie deinen Geist – erhöhe deine Frequenz

Frequenzwechsel

 

Bildquelle:

pixabay.com

 

> Seitenanfang

Loading