Menu

Die Rückkehr zur Unschuld

….. oder das Erwachen aus dem spirituellen Tiefschlaf.


 

Ich lasse den Kampf gegen andere. Ich fühle, dass ich dabei gegen mich selbst kämpfe.

Mir, meinen Vorfahren und der ganzen Menschheit wurde über Jahrhunderte, ja Jahrtausende eingeimpft, gegen Andersgläubige, gegen Andersaussehende, gegen Armut, gegen die Mitmenschen im Beruf und im Sport, gegen „Ungeziefer und Unkraut“ im Garten etc. – ja selbst gegen den Krebs in mir (die Zellen sind ein Teil von mir) „zu kämpfen“.

Bei allem was und wen ich bekämpfe, werde ich verlieren – weil es gegen MICH selbst gerichtet ist. Ich bin nämlich auch das andere Du!

Schon der Gedanke und erst recht das ausgesprochene Wort „Kampf“ sendet Energie ins feinstoffliche und geistige Universum, sich selbst das Leben hier auf Erden schwer zu machen. Man denke nur mal an das Wort „Arbeitskampf“: ich muss um meinen Arbeitsplatz kämpfen! Merkst du, was das für ein Nonsens ist? Hier wurde unser aller Bewusstsein (die Energie der spirituellen Seele) manipuliert und in die Irre geführt!

Als eine individuelle und spirituelle Seele bin ich auch ein Teil des GANZEN, ich nenne es Schöpfer (bezeichne es Gott, Allmächtiger, Vater/Mutter, Bewusstsein – oder wie immer Du es auch deinem Gefühl und deinem Empfinden nach nennen möchtest).

Ich BIN ein Lichtwesen! Ich bin mit meinem feinstofflichen Körper aus dem Jenseitigen in die 7. Dimension, die Erde, inkarniert. Seit geraumer Zeit ist mir der Grund meiner Inkarnation offenbart worden: Das Erlangen von der Erkenntnis meines wahren SELBST und die Bedeutung des „freien Willens“.

Alle Erfahrungen die ich machen durfte, die freudigen wie die leidvollen – vor allem die leidvollen Erfahrungen – haben mich in die Tiefe des SEINS geführt. In Dankbarkeit und Demut.

Wie sähe die Welt, unsere Mutter Erde aus, wenn allen Menschen schlagartig klar werden würde, was sie in Wirklichkeit sind?

In meinen meditativen Momenten stelle ich mir vor, wie ich nach 9 Monaten der Reife- und Vorbereitungszeit auf die 3D-Frequenz von Mutter Erde aus dem gemütlichen „Wohnzimmer“ meiner leiblichen Mutter komme. Einen Wimpernschlag vorher wusste ich noch, von welcher Ecke des Universums ich hierher geeilt bin…hatte ich es wirklich eilig? 🙂   Und zack, Filmriss!

Ich stelle mir gerade vor, wie schön eine solche Ankunft auf Erden sein möge, wie in diesem Video gezeigt…

Ich gehe im Zeitraffer zurück zu meinem Geburtsmoment, dem Dimensionswechsel. Was fühle ich? War die Landung sanft, oder doch etwas holprig? Waren sich die um mich stehenden Personen bewusst, dass ich ein Lichtwesen bin, das sich bei der liebenden Vereinigung meiner leiblichen Eltern in das Wohnzimmer, sprich der „Gebärmutter eingenistet“ hat, das es jetzt verlässt? Nein, es war ihnen nicht bewusst. Wie auch, sie waren katholisch dogmatisiert (kein Vorwurf).

In den Gefühlen ist die Erinnerung gespeichert.

Da alle Emotionen und Gefühle im feinstofflichen Körper des SELBST gespeichert werden, können die Erinnerungen an allen Ereignissen, die Gefühle hervorgerufen haben, auch abgerufen werden. Selbst aus früheren Erdendaseins (Inkarnationen) können wir die Erinnerungen abrufen, da wir als Seele unseren feinstofflichen Körper mitnehmen, wenn wir den grobstofflichen Körper verlassen. Diese Erinnerungen drücken sich über unser Gewissen aus.

natursymphonie - Kraftorte Keltenschale IgleinsbergErinnerungen können auch wach werden, wenn wir uns der Natur gegenüber öffnen: In stillen  Zwiegesprächen mit den > Bäumen, den Pflanzen und den > Tieren, auf Plätzen, die von unseren Vorfahren im Wissen der Kräfte, die von dort ausgingen – und heute noch ausgehen, markiert wurden. So suche ich immer wieder Bäume auf, > umarme sie oder begebe mich auf die eben genannten > Orte hin.

Auch das Hören der umgewandelten Schwingungen von den > (Lebens-)Bäumen und verschiedenen > Kraftorten, die nicht gleich um die Ecke von mir sind, unterstützt mich bei meiner inneren Reise.

 

Ort der Kraft – Wildental

Und wenn ich mich nicht sogleich erinnere, weiß ich jetzt, dass mir andere inkarnierte Seelen mit ihrem Tun einen Wink geben, um mich an die universellen Gesetzmäßigkeiten wieder erinnern zu können, sobald ich es für mein Wandeln hier auf Erden benötige. Ich denke da an berührende Texte in Büchern und Filme. Die meisten Filme, die seit Jahren und Jahrzehnten zu sehen sind, bewirken in mir allerdings genau das Gegenteil davon: sie führen mich durch Angst erzeugende Filmhandlungen von meinem wahren Sein weg und ich spüre auch, dass sich dabei bestimmte Wesen von meinen dadurch erzeugten und freigewordenen Emotionen (gleich Energien) ernähren. Also lasse ich dies tunlichst bleiben.

Die Rückkehr zu dem „unschuldigen Moment“ der (Wieder-)Geburt hier auf Erden und die Wahrnehmung der Informationen und des Wissens, an denen die unterschiedlichsten Seelen hier auf Erden mich als ihre Mitseele daran teilhaben lassen, geben mir ein wärmendes Gefühl.

Die Rückbesinnung sollte zum eigenen Wohle und dem Wohle aller Menschen und Tiere und selbst für unsere Mutter Erde nicht erst in dem Moment erfolgen, wenn wir als Seele aus dem Körper gehen. Erinnern wir uns JETZT, HIER und HEUTE daran, dann können wir dieses gefühlte Wissen an unsere Mitmenschen, den Seelen, die uns in nah und fern verbunden sind, weitergeben. > Es ist allerhöchste Zeit.

Return to Innocence – Die Rückkehr zur Unschuld

Enigma – Return To Innocence (High) from Serge Wolkman on Vimeo.

Liebe / Hingabe / Gefühle / Emotionen / Hab keine Angst, schwach zu sein / Sei nicht zu stolz, stark zu sein / schau einfach in dein Herz, mein Freund / das wird die Rückkehr zu dir selbst sein / Die Rückkehr zur Unschuld / Die Rückkehr zur Unschuld / Und wenn du willst, dann fang an zu lachen / und wenn es sein muss, dann fange an zu weinen / Sei du selbst, versteck dich nicht / glaub an das Schicksal / Ist doch egal, was die Leute sagen / Folge einfach deinem eigenen Weg / Gib nicht auf und nutz deine Chance / Um zur Unschuld zurückzukehren / Das ist nicht der Anfang, es ist das Ende / Das ist die Rückkehr zu dir selbst / Die Rückkehr zur Unschuld / Es ist die Rückkehr zur Unschuld. > Liedtext

Text:

Michael Glass

Bildquellen:

Hintergrundbild – sreenshot vimeo.com/147077233
Am Keltenstein, Igleinsberg – Michael Glass

Verwandte Artikel:

> Frequenzwechsel
> Ein himmlischer Orgasmus
> Das Zeitalter des Vergessens
> Was formt die Materie
> Eine Menschheit
> Wie erinnern wir uns?
 

> Seitenanfang

Loading