Menu

Was in euch ist es, das auf Zerstörung beharrt?

 

 

 

„Was ist es, das euch davon abhält,
alles zu sein, was ihr sein könnt?

Was ist in eurem Denken, das auf Selbstzerstörung
und der Zerstörung dieses Organismus,
auf dem ihr lebt, beharrt?

Denn genau das ist es,
dem ihr wieder ins Auge seht!“

Ramtha [1]

 

 

 

Prolog

In Anbetracht der Zustände, in der sich die menschliche Zivilisation im Jahre 2019 auf dem Planeten Erde befindet, gewinnt die nachfolgende, medial empfangene Nachricht aus dem Jahre 1990 eine für die Menschheit (überlebens-)wichtige Bedeutung. Wenn Sie bereits eine beträchtliche Menge an ähnlichem Material gelesen haben, wird [dies] Ihr Verständnis über das Bewusstsein außerirdischer Wesen erweitern und vieles von dem Material, das Sie gelesen haben, miteinander verbinden, indem es viele Fragen beantwortet, die Sie gehabt haben. Wenn [dies] das Erste ist, das Sie dieses Thema betreffend je gelesen haben, dann möchte ich vorschlagen, dass es lediglich einen Anfang darstellen soll, denn für Sie wird es ebenso viele Fragen aufwerfen, wie es sie beantwortet.

„Mir ist daran gelegen, dass Sie [dies] lesen, weil ich in Sorge bin, wo sich das gesellschaftliche Bewusstsein heutzutage befindet,“ schreibt Judi Pope Koteen, die Herausgeberin des Buches UFOs und die Beschaffenheit von Wirklichkeit. [2] Weiter schreibt sie, sie sei „in Sorge über eine Mentalität des geistigen Verschlossenseins, eine Mentalität, die mittels der Taktiken von Angst und Dogma versucht die Oberhand zu haben, und weil ich immer geglaubt habe, dass die Menschen, wenn man ihnen die Wahrheit aushändigt, hinhören werden.“

 

UFO: Interdimensionales Verständnis

„Wenn ihr in Anbetracht der zehn Milliarden Sonnen in der Milchstraße meint, dass dieser mitleiderregende Staubfleck, dieser Smaragd mit der gelben Sonne im äußersten Winkel des Geistes Gottes, der einzige Planet ist der Leben beherbergt, dann bedürft ihr einer Vision!“

Zuallererst solltet ihr wissen, wer ihr seid. Ihr solltet das wissen, bevor ihr euch mit der Absicht umzusehen beginnt, irgendjemand anderen entdecken zu wollen.

„Ihr seid aus einer Kosmologie gemacht, die der planetarischen Deutung spottet, weil sie selbst die Essenz planetarischer Deutung ist. Sie wird Gott genannt. Sie ist Bewusstsein und Energie. Die Lebenskraft. Eure Intelligenz und eure Befähigung für Intelligenz ist all dem ebenbürtig, was in irgendeinem Sternensystem, in irgendeiner Dimension liegt. Ihr habt die Schlüssel dazu, alles zu sein. Zuerst euch selbst zu kennen, bevor ihr umherzieht und unter Steinen und Büschen und Brombeersträucher nachschaut, ist sehr, sehr wichtig. Jene Wesenheiten existieren. Ihre Grandiosität ist Legende. Was sie zu vollbringen imstande sind, ist ehrfurchtgebietend. Und was sie mit euch teilen können, ist – mit einem Wort beschrieben – herrlich.“ – Ramtha

 

Eine Insel genannt Oster und ein Stein namens Henge

„Auf einer Insel gibt es 593 Riesen, gemeißelt in Stein. Sie sind 20 Meter hoch und sie wiegen je 50 Tonnen. Alle diese Figuren schauen hinauf und hinaus zum Himmel. Jede Figur repräsentiert einen Menschen. Menschen, die – im letzten Stadium ihrer Evolution – fähig waren, jenseits der Sonne zu gehen. Und sie wussten, dass dies die letzte Sache sein würde, die sie auf diesem Planeten hier machen würden, und so meißelten sie in Stein für alle Ewigkeit ein Andenken daran, wer sie hier waren. Sie legten in lebendigem Felsgestein nieder, wer sie gewesen waren. Ihr stellt einen Grabstein auf, um eure Toten und Gefallenen hervorzuheben. Sie machten einen Stein zu dem Abbild dessen, wer sie waren, und dieser Stein drückt aus: „Oh nein, ich bin nicht gestorben, sondern ich lebe!“

Der Stein sollte zum Himmel schauen, und ihr Testament, ihr Buch, sollte am Fuß eines jeden Steines liegen.

Diese kleine Insel, die sich jetzt in der Mitte des Meeres befindet, war einst ein Teilstück einer größeren Landmasse. Aber zu der Zeit, als diese Gedenksteine gemacht wurden, gab es auf dieser Landmasse keine Steinbrüche. Es gab keine Holzbestände. Es gab nur Büsche, Grasland und Wiesen. Es lebte dort keine Legion von Leuten, nur eine Handvoll.

Wo kamen die Steine also her? Wo kam das Holz her? Wie kam die „Sklavenarbeit“ zustande, um die riesenhaften Steine aufzurichten? Ich bitte euch, das einmal zu erklären!

Auf einem Plateau gibt es dort schöne, exakte Standbilder von Tieren und geflügelten Geschöpfen. Sie sind so dramatisch aufgestellt, dass es den Eindruck erweckt, als wären sie von oben wie nach Vorlage hineingestellt worden. Das wurden sie auch. Es gibt das Gerücht, dass sie als ein religiöser Brauch errichtet worden sind. Ich sage euch, es gab keine Religion. Wie wurden diese [Gedenksteine] geschaffen? Wie wurde während der damaligen Zeit etwas so exakt geschaffen?

 

Es gibt grandiose Pyramiden auf dieser Erde. Einige sind unter Wasser. Einige sind auf dem Lande.

Es gibt nur eine einzige, die nicht einem gewaltsamen Eingriff anheimfiel; sie ist verborgen in den Wolken. Die Steine sind exakt und gut geschnitten. Es gibt dort in der Nähe keine Rosenquarzvorkommen. Keine Holzbestände waren in der Nähe. Eine welche Kraft hätte es wohl gebraucht, um jeden einzelnen [dieser Steine] aufeinander zu platzieren? Wie wurde dies so zustande gebracht, dass jeder von ihnen der Formel „PI“ aus der Mathematik entspricht? Dieser Planet hatte zu jener Zeit fortentwickelte Höhlen-Menschen. Worin lag die Absicht dieser Monumente?

Die Nord- und Südpole waren einst sehr karge Gebiete. Es gab einmal große Berge dort, wo euer Äquator heute liegt. Unter den Eiskappen sind Tempel von phantastischer Schönheit. Ihre Säulen sind fein glänzend, und sie übertreffen an Schönheit bei weitem alles aus dem Alten Griechenland oder Rom. Die Malereien, die die Wände schmücken, sind atemberaubend, getäfelt mit Perlmutter und Lapislazuli und zartem Feingold ohne sichtbare Einschnitte darauf. Ihr müsstet die außergewöhnliche Art sehen, in der sie geschaffen wurden und euch fragen: „Welche Barbaren brachten dies zustande? Und unter dem Eis?“

 

Es gibt einen Kreis an einem sehr windigen und kalten Ort, in dessen Nähe es keine Bäume gibt

[Ramtha bezieht sich hier auf Stonehenge]. Der Kreis ist versehen mit Steinen auf Steinen, und es gibt eine Sage von einem Hexenmeister an diesem Ort. Sie wissen nicht, wie all diese Steine dort errichtet wurden, aufgestellt auf so exakte Weise. Einige Leute meinen, es sei eine rituelle Sonnenuhr. Es musste sich natürlich um Religion gehandelt haben. Warum sonst würden sie solche Mühen auf sich genommen haben? Nur Gott ist das wert! Wer erbaute dies?

Vor 10.000 Jahren gab es eine fortgeschrittene Zivilisation, die auf der ganzen Erde verteilt lebte, und jene Zivilisation wurde regiert von den mächtigsten und bemerkenswertesten Lehrern, die diese Welt je gekannt hat.

Diese Gruppe von Lehrern, insgesamt 13, waren alle mit einem Geist ausgestattet, der Physik, Geometrie, Raum, Zeit und Entfernung verstand. Sie verstanden Gott. Diese außergewöhnlichen 13 Lehrer, die vor 10.000 Jahren lebten, wurden auf jeden der Kontinente verteilt, die es heute gibt, oder die jetzt unter Wasser sind. Es war ihre Aufgabe, die genetische Rasse von halb und halb auf den Gebieten von Bildung und Verständnisebenen zu unterrichten. Es war ihre Aufgabe, diese Gattung Mensch aus der reinen Überlebenshaltung herauszuheben hin zu einem Verständnis der Unsterblichkeit. Sie wurden die „Söhne der Sonne“ genannt.

Vor 10.000 Jahren setzten diese Lehrer das in Gang, was jetzt das Überbleibsel der Zivilisation ist.

Ihr habt weniger als einen Atemhauch von dem zurückbehalten, was diese Lehrer vor 10.000 Jahren lehrten. Sie sind 2000 Jahre lang hiergeblieben.

Diese Lehrer sind niemals gestorben. Sie wurden später in den Sagen und Legenden „Erzengel“ genannt.

Sie waren, in der Tat, die größten Lehrer von himmlischem Ursprung, die jemals auf dieser Erde existierten, und sie kamen, um zu lehren, um Wissen zum Einsatz zu bringen, bevor eine große Katastrophe über diese Erde hereinbrach und diese geographisch so sehr veränderte, dass sie kaum mehr daran erinnert, wie sie vorher aussah. Ihre Schüler waren die Nachkommen der lonier, die später die Griechen waren, die wiederum später die Römer inspirierten, die wiederum die Welt inspirierten. Ihre Schüler inspirierten ebenfalls die, die zu den Türken wurden, und die gesamte Mongolei. Ihre Schüler waren die ursprünglichen Chinesen, das Volk von Cathay (Kathai), die ältesten Dynastien in der Welt und wahrscheinlich die zivilisiertesten.

Diese Lehrer aus der Zeit vor 10.000 Jahren sind es gewesen, die jene Schüler lehrten, die ihr eigenes Bildnis in Stein meißelten, alle 593 von ihnen, und die ihre Augen gen Himmel richteten und dieser Ebene hier „Adieu“ sagten.

Jeder dieser 593 Leute, die ihre eigenen Abbilder in Stein gemeißelt hatten, leben auch heute nach wie vor. Warum solltet ihr solch außergewöhnliche Lehrer brauchen? Warum sind sie nicht auch heute hier? Sie sind es!

Was in euch ist es, das auf Zerstörung beharrt? Was ist dieser Teil eures genetischen Lebensbaumes [DNS], dieser Teil, der auf Selbst-Zerstörung, auf der Zerstörung des Planeten und auf der Zerstörung eurer Kapazität für das Leben beharrt?

Diese Lehrer unterrichteten diese Wenigen, die jenen Zerstörungstrieb umwandelten in Wissen und Wahrheit, und dann [diese Ebene] vor langer Zeit verließen. Kurz nach ihrem Weggang fiel diese eure Erde einer Erschütterung anheim, die bis vor 3500 Jahren andauerte, als eure Rocky Mountains sich noch immer formten.

 

Was ist es, das euch davon abhält, alles zu sein, was ihr sein könnt?

Was ist in eurem Denken, das auf Selbstzerstörung und der Zerstörung dieses Organismus, auf dem ihr lebt, beharrt? Denn genau das ist es, dem ihr wieder ins Auge seht!

 

Diese Leute haben diesen Staubfleck im äußeren Bereich der Milchstraße mit seiner gelben Sonne beaufsichtigt, denn sie haben hier eine Investition. Die Leute, die zurückgelassen wurden, sind die Nachkommen jener Alten Zivilisationen und die Nachkommen der Lehrer jener Zeit vor 10.000 Jahren.

Es war, und es ist nach wie vor, ihr Job zu versuchen, einer jeden Zivilisation die Wahrheit zu bringen, und zu versuchen, euch am Leben zu erhalten, während ihr indessen auf dem Sterben beharrt.

Sie sind dabei zu versuchen, euch am Leben zu erhalten, damit ihr eines Tages euren eigenen Gedenkstein herstellen und diesen Ort verlassen könnt, um ein interdimensionales Wesen zu werden. Aber ihr müsst lange genug leben, damit ihr in die Schule gehen könnt, um zu lernen, wie man das macht. Wir sprechen hier nicht von der Schule der Zivilisation, wir sprechen hier von der Schule, die jeder Darlegung von zivilisierter Wahrheit, die ihr jemals gehört habt, spottet!

Diese Wesen halten eine Menge Dinge für euch zusammen [Sie werden auch als die „Konstanten“ bezeichnet]. Diese Lehrer hinterließen euch beachtliche Zeichen, dadurch dass sie ihre Leute lehrten, erstaunliche Dinge zu tun, Dinge wie zum Beispiel, das eigene Bildnis einfach nur durch Gedanken aus einem Stein herauszumeißeln. Sie lehrten sie, wie man jenen Stein in Bewegung bringt und dabei die Schwerkraft unwirksam macht! Diese Leute, die ihr eigenes Bildnis in Stein meißelten, meißelten ebenfalls die Gedenktafel ihres Lebens in Stein, für die Nachwelt, damit jede Zivilisation sich daran erinnern würde, welche Dinge sie zu tun imstande waren.

Jene Insel und jene Monumente überstanden das, was dieser Erde zustieß. Sie sind noch immer dort. Es ist die Insel der Riesen, eine Insel genannt Oster.

Was, nehmt ihr an, geschah mit jenen Gedenktafeln, die sie zurückließen? Die Tafeln wurden auf Holz übertragen und sie lagen am Fuße jeder einzelnen Statue. Generationen lang hielten Menschen die Wahrheit lebendig, indem sie kamen und die Tafeln Wort für Wort neu abschrieben. Jahrelang haben sie sie getreulich ersetzt, und ließen sie als Gedenkschrift dort liegen, alle der 593 Tafeln.

Als dann Religion stark vorwärtsdrängte und diese Insel im Namen der Kirche erforscht wurde, wurde die Hälfte der Tafeln verbrannt, weil man sie für etwas Böses und Unerklärliches ansah. Die andere Hälfte landete im Vatikan. Bis auf den heutigen Tag liegen sie dort unten im Keller.

Diese >Tafeln sprachen von der Wahrheit. Sie sprachen davon, wer ihr seid, und was euer Erbe ist, und worauf ihr euch [als nächsten Evolutionsschritt] freuen könnt.

Sie verwarfen jede Art von Religion, denn es gab keine Religion. Es gibt einzig und allein das Leben, welches Gott ist. Diese Tafeln sprechen davon, auf welche Weise diese Personen ihr eigenes Bildnis in Stein erschufen und auf welche Weise sie die Steine dorthin bewegten, wo sie sie haben wollten. Sie schildern, dass jene Leute dorthin gingen, wo die Statuen hinblicken…

… und die Tafeln versprechen, dass sie zurückkommen werden.

 

Welche Art von Geist [Geisteshaltung] würde eine Wahrheit wie diese nehmen und sie vernichten? Ist es ein Geist, der fähig ist zum Aberglauben? Ja. Ist es ein Geist, der fähig ist zur Angst? Ja. Ist es ein Geist, der Macht braucht? Ja. Ist es ein Geist, der ein Image [3] braucht? Ja.

Diese Wesenheiten, mit denen ihr Kontakt zu haben wünscht [4], sind die Basis-Leute dieser Lehrer. Und sie würden nicht einmal mit euch sprechen wollen, wenn ihr Aberglaube, Angst oder Begrenzungen in eurem Verständnisbereich habt. Warum sollten sie den Versuch machen, mit euch zu sprechen, wenn ihr nur das zu hören, zu verstehen und zu glauben imstande seid, was zu eurer Vorstellung von Wahrheit passt?

Das grandiose Stonehenge hatte lebendige Gesteinstafeln, die exakt davon sprachen, wofür es geschaffen wurde.

Die lebenden Schrifttafeln wurden während dem Dunklen Zeitalter in Stücke zertrümmert und in das Meer geworfen. Man nannte sie das „Werk des Teufels“.

Die Pyramiden enthielten Tafeln im lebenden Gestein, die von jenen berichteten, die von jenseits der Sonne gekommen waren, um über die Wissenschaft des Lebens zu lehren… 

Die Pyramide diente vielen Zwecken, aber ihr vielleicht größter Zweck lag darin, dass sie bis zur heutigen Zeit alles überdauert hat, sogar die gewaltsamen Eingriffe und die Plünderung ihrer herrlichen Kappe und ihrer Oberfläche. Die Pyramide würde alles überstehen, im lebenden Gestein…

… sie ist ein Zeugnis an die Menschheit, dass die Wahrheit in eurem Innern ist.

Pyramide heißt „Feuer in der Mitte“, was bedeutet, es ist in euch.

Sie stand als ein Wahrzeichen für alle Zeitalter, um euch darin zu bestärken, nicht zu vergessen, wer und was ihr seid. Sie löst in eurem Innern emotional etwas aus. Ihre Tafeln wurden entfernt, als der Nil geändert und der Damm geschaffen wurde. Viele unterirdischen Gänge gingen verloren; sie sind jetzt unter Wasser. Aber das wird sich ändern, denn der Nil wird sich wieder verändern und ebenso werden es die Dämme.

Die Wahrheit ist, dass die Wahrheit niemals vor euch verborgen gehalten wurde.
Zivilisationen, die eure genetischen Brüder waren, haben zuvor hier offen gelebt;
das wurde niemals verborgen gehalten.
Sie wollten, dass ihr es wisst, weil sie verstanden,
wie wichtig die Bewahrung der Wahrheit ist.

Heute gibt es nur noch einige wenige Plätze,
wo ihr euch etwas ansehen könnt und dessen Wahrheit kennt,
denn die Alten Bücher und Schulen sind im Namen von Gott,
und von Religion, und von Macht, vernichtet worden.
Die Bücher der Wissenschaft und Wahrheit und
die große Bücherei von Alexandria sind vernichtet worden.

Alexandria war im Besitz dieser Wahrheiten und es wurde niedergebrannt.

Euer Planet hätte schon vor 10.000 Jahren Schutt und Asche sein müssen. Er wurde mehrere Male gereinigt. Zivilisation ist schon zuvor vernichtet worden durch die Freisetzung des Atoms. Wusstet ihr, dass es eine Zivilisation gab, die mittels Alchimie das Atom und dessen Energiequellen entdeckte, aber nicht wusste, wie man es im Zaum hält? Wusstet ihr, dass das früher schon geschehen war? Es waren jene grünen Feuerbälle, die diese Atmosphäre wiederhergestellt haben.

Es gibt wohlwollende Wesen, die euch beobachtet haben und für euch gesorgt haben, und sie möchten, dass ihr sie kennt. Aber sie können es euch nicht wissen lassen, bis ihr nicht bereit dazu seid zu wissen.

Ihr müsst dazu bereit sein, eine Wahrheit zu verstehen, die nichts mit Religion zu Tun hat.

Jene Steinstatuen sind keine religiösen, zeremoniellen Masken. Sie sind die Gräber der Lebenden.

Sie zeigen die Stelle an, von der jene Leute weggegangen sind. Jene großen Markierungslinien, die von weit oben sichtbare Zeichen sind, sind Plätze, wo Wesenheiten ankamen und abflogen. Es war ein Landeplatz. Das ist nichts Religiöses! Das war ein Landeplatz. Wohin gingen diese Leute? Sie gingen weg bevor die Erde gewaltigen Veränderungen anheimfiel.

… und sie werden zurückkommen.

Heute ist noch immer eine Verschwörung im Gange, die versucht, aus euch das Verlangen wegzulöschen, Wahrheit zu wissen, jene Essenz nämlich, die relativ ist. Von der Gesellschaft eingeprägte Muster mögen noch immer an euch nagen und rufen: „Nichts von all dem existiert.“ Nun, es existiert. Jene Lehrer sind die Engel in den Religionsbüchern. Sie leben in der Legende fort. Ihr Job war es, euch zu zivilisieren, euch zu lehren, euch Ethik zu vermitteln und euch ein Streben nach etwas zu übermitteln, für das ihr leben könntet.

Sie wollten euch dazu bewegen, euer Gehirn zu benutzen, während ihr stattdessen ununterbrochen versucht habt, es zu zerstören und zwar infolge jenes kleinen genetischen Defekts in euch, der auf Selbst-Zerstörung gerichtet ist.

Sie haben versucht, das umzuwandeln.

Diese Wesenheiten wären glücklich, euch zum Einsatz zu bringen, aber ihr müsst euch das Recht dazu erwerben, indem ihr die mentale Verschwörung abschafft und begreift, dass sie [diese Wesenheiten] real sind. Sie sind es. Und ihre Wirklichkeit ist nicht zu eurer Unterhaltung gedacht. Sie sind außergewöhnliche Wesen, die vollständig wissen, worum es sich beim ,,unsterblichen Leben“ handelt. Sie wissen, wie man dieses unsterbliche Leben in Fleisch und Blut geschehen macht.

Sie wissen, wie man euren Geist zum Einsatz bringt und euch geistig emporhebt, und sie möchten das tun.

Ich bin hier, um euch dafür bereit zu machen, und das tue ich jetzt schon seit sehr langer Zeit. Mein Job ist es, das Image in diesen Affenverstand-Schranken niederzureißen, die ihr um euch herum hochgezogen habt. [Mit „Affenverstand“ meint Ramtha das begrenzte Denken des Menschen, der das Gehirn zu weniger als einem Drittel benutzt.]

Sind sie real? Existieren sie wirklich? Selbstverständlich existieren sie.

Zeigt niemals eure Unwissenheit, indem ihr denkt, ihr wärt die einzigen, die existieren. Und zeigt niemals eure Unwissenheit, indem ihr denkt, ihr wärt fortentwickelt, denn das seid ihr nicht. Niemand wird kommen und euch in einem Raumschiff mitnehmen, damit ihr irgend woanders leben könntet. Einige von euch haben bereits woanders gelebt. Einige von euch sind Teil jener genetischen Leute in jenen damaligen fortgeschrittenen Zivilisationen, denen das Glück beschieden war, von einem der 13 großen Lehrer zu lernen. Und einigen von euch ist das Glück beschieden, wieder zurück zu sein, um von einem weiteren großen Lehrer zu lernen!

Ich weiß, was ihr zu wissen und zu sehen fähig seid, und zu was ihr nicht fähig seid.

Ihr tragt eure Begrenzungen wie Kleidungsstücke. Ihr tragt euren begrenzten Geist wie ein Rangabzeichen fürs Opfersein.

Ich weiß, was zu lernen ihr fähig seid, und es gibt einige wenige, die imstande sind, den ganzen Pfad vollständig zu gehen. Und es gibt andere von euch, denen die Geduld und die Ausdauer fehlt. Einige von euch haben nicht die Zeit, oder das Verlangen, um demütig genug zu sein zu erkennen, dass ihr doch noch nicht alles wisst, und ihr werdet nichts sehen oder lernen. Aber einige wenige von euch werden [sehen und lernen], und dazu ist erforderlich, dass ihr lernt, abstrakt zu sein.

Jene 593 Leute wurden aus dem Schoss und den Lenden geboren. Sie waren Menschen genau wie ihr.

Sie konnten sich glücklich nennen, dass sie in ihrer Evolution die Seiten des Lebens umblätterten und immer weiter umblätterten. Und weil sie das taten, zogen sie jene großen Lehrer zu sich heran, und jenes große Wissen erlaubte es ihnen, sich zum Einsatz zu bringen und zu erschaffen, mit Freude. Sie würden ganz woanders hingehen und das wussten sie. Ihr nächstes Abenteuer war da draußen, und sie magnetisierten die Lehrer zu sich heran, die ihren Geist zum Einsatz bringen und inspirieren würden, damit sie vorwärtsgingen. Und sie gingen von hier weg, ohne zu sterben; sie leben nach wie vor an diesem heutigen Tag! Sie waren genau wie ihr. Mit einer Ausnahme, sie hatten keine Haltung von Begrenzung und kein Brandmal von Aberglauben.

Euer spirituelles Dogma kann euch tatsächlich hier festhalten, während andere Leute woanders Fortentwicklungen machen.

Die schwerste Sache, die ihr tun müsst, ist, eure Einstellungen durchzureinigen.

Ihr wollt an den Konzepten eures Todes und des Sterbens festhalten.
Ihr wollt an eurem Image festhalten.
Ihr wollt an eurer dummen Unwissenheit festhalten.
Ihr wollt daran festhalten, wie eurer Meinung nach [göttlicher] Geist sein sollte.
Ihr wollt daran festhalten, wie sie [die Außerirdischen Wesen] eurer Meinung nach aussehen sollten
und was es mit ihnen auf sich haben sollte.

Ihr wollt an euren kleinen Ritualen festhalten,
die euch irgendein schwaches Gefühl von Bedeutung geben.

Durch all diese Dinge haben eure Lehrer hindurchbrechen müssen.

All diese Unwissenheit muss zum Einsturz gebracht und bloßgelegt werden, um euch von eurem Müll zu befreien.

Jene 593 Wesen waren Teil einer sehr fortentwickelten Schule und sie machten sich selbst dessen würdig, in diese Schule zu gehen. Sie wollten lernen, und als eine Folge davon erschuf ihr Wollen eine dementsprechende Wirklichkeit. Jene Wirklichkeit erschuf dann die Erfahrung, die wiederum erzeugte stärkeres Wollen, was wiederum Wirklichkeit erschuf. Diese Wirklichkeit erschuf dann die Erfahrung, und es wuchs immer weiter und weiter.

 

Interdimensionaler Geist ist die Fähigkeit zu lernen, ist die Fähigkeit, Wissen zu erlangen.

Wenn ihr imstande seid, draußen unter dem schwarzen Himmel in völligem Frieden zu sitzen und dem Gott zu erlauben hervorzukommen, wird sich etwas zwischen euch und jenen grandiosen Leuten verbinden. Weil ihr rein sein werdet. Reinheit entsteht durch das Niederreißen des Image, so dass ihr imstande seid, euch hinzusetzen und einen Mitternachtshimmel zum Einsatz zu bringen. Die legendären Lehrer jener Zeit vor 10.000 Jahren legten die Keim – Wahrheit hinein in genetische Nachkommenschaft, um sie weiterzutragen, und sie ließen den Keim der Wahrheit gemeißelt in lebendem Stein zurück, damit jener Gedenkstein, ganz gleich was die Erde durchmachen würde, dort vorhanden bleiben würde.

.… sie wussten, dass eines Tages jemand diesen Riesen ins Gesicht blicken und davon zutiefst beeindruckt sein würde und fragen würde: „Wie kam das hierher?“

Sie ließen jene Statuen zurück für die Individualisten, die diese gehirnwäscheartige Erklärung, dass sie „als ein Ritual für einen heidnischen Gott gemeißelt wurden“, nicht akzeptieren würden. 

Ja, man hat sich um euch gekümmert wegen jenes kleinen zerstörerischen Elements in euch. Ja, ihr seid in der Tat beschützt worden, weil ihr es gebraucht habt.

 

Genau in diesem Moment ist eure Erde dabei zu sterben.

Keiner [von euch] will die Veränderungen machen, die notwendig sind, um etwas Unterschiedliches zu bewirken. Aber ihr müsst jetzt einen klaren Standpunkt vertreten! Diese Wesenheiten wissen das, und sie hüten einige wenige. Sie inspirieren einige wenige, weil sie wissen, was bevorsteht. Und jener Keim ist eine Wahrheit, der niemals in der genetischen Seelenlinie des Menschen hier auf dieser Ebene verloren gehen wird.

Und ja, es gibt einige, die diese Ebene hier verlassen werden. Sie sind bereit zum Weggehen. Vielleicht möchten sie nicht einmal weggehen, aber sie sind bereit wegzugehen. Es ist Bestandteil ihrer Evolution. Eines Tages werden sie einfach weg sein. Niemand wird wissen, wohin sie gingen, es sei denn, auch sie Meißeln ihr Bildnis in Stein und lassen es irgendwo zurück, wo es in den Himmel hinaufschaut. Und es gibt wiederum andere, die Weisheit erlangen werden, und sie werden den nächsten Evolutionsschritt der Erde überstehen, und vielleicht seid ihr einige jener Leute.

Lasst es uns hoffen, um euretwillen, dass ihr imstande seid,
euren Affenverstand irgendwie umzuwandeln,

indem ihr still seid und dem Gedanken erlaubt hervorzukommen,
der euch in Kontakt bringen wird.
Und Last uns hoffen, dass es einige von euch gibt,
deren Bewusstsein wachsen wird,

um eine Wirklichkeit zum Einsatz zu bringen,
die bizarr, aber höchst beachtlich ist.

Und Last uns hoffen, um euretwillen,
dass es euch ernst damit ist.

Denn wenn es euch nicht ernst damit ist, werdet ihr mit eurem Aberglauben, eurem Dogma, und eurem ,,gut“ und „schlecht“ und „positiv“ und „negativ“ übrigbleiben.

… ihr werdet übrigbleiben mit euren kleinen Ritualen, die dafür sorgen, dass ihr euch wohler fühlt. Indessen werdet ihr nach wie vor eure Automotoren anschalten, und ihr werdet nach wie vor Dinge aus Plastik haben, die ihr nach wie vor wegwerft, und ihr werdet zusammen mit dieser Erde vernichtet werden, wenn ihr euch nicht ändert.

Eure Brüder sind wahrlich nicht im Begriff zu versuchen, auf eine Gruppe von Kindergartenkindern aufzupassen, sondern vielmehr bemühen sie sich, einige großartige Wenige großzuziehen. Sie möchten nicht auf euch aufpassen. Sie möchten, dass ihr jenes kleine Ding in euch, das selbstzerstörerisch ist, loswerdet, so dass ihr imstande seid, mit der Evolution weiterzumachen.

Ihr besitzt einen Geist, der im Nu fähig ist, interdimensional zu sein.

Sie möchten, dass ihr erwachsen werdet und dass ihr seid, was ihr eigentlich sein solltet, erleuchtet, nicht im Dogma und spirituellem Mumpitz, sondern als erleuchtete Wesen.

Keine der Aktivitäten dieser großen Wesen ist religiös in ihrem Ansatzpunkt, obgleich sie das Konzept von Religion geschaffen haben. Sie schufen die Engel, die das Volk aus den Wüsten führten und ihm sagten, es solle ein neues Leben beginnen. Sie übermittelten den Leuten eine Ethik-Grundlage. Sie haben das alle Zeit hindurch gemacht, um die Menschen aus der Pest und der Unwissenheit herauszuziehen, und um euch ein Gefühl für das Erreichen eines moralischen, fundamentalen Lebens zu geben. Sie haben sich abgemüht, den frühen Menschen aus den Höhlen herauszubekommen, und euch zu stoppen, wie Wilde herumzukriechen.

Sie haben sich abgemüht, euch dazu zu bringen, aufrecht zu gehen und euch einen Sinn und Zweck zu geben. Und sie gaben euch das Konzept von Gott. Und Gott war im Himmel. Sie mussten dies so tun. Euer Geist musste das haben, um sich fortzuentwickeln, aber das hatte niemals „Religion“ zur Grundlage. Es wurde geschaffen, um Menschen zum Erblühen zu bringen, und das ist auch alles, was wir jetzt hier machen.

Interdimensionalen Geist zu verstehen, das geht nicht. Ihr müsst es schlichtweg sein.

Und das geschieht in dem Augenblick eines freien Gedankens. Und um das zustande zu bringen, werdet ihr euer Denken vollständig umwandeln müssen! Jene Wesen, jene Lehrer aus der Zeit vor 10.000 Jahren, lehrten Wissenschaften, die sich auf den Gedanken gründeten, denn dort ist es, wo die Macht ist.

Die Macht ist im Innern der Person.

Und der Weg, um euren Affenverstand umzuwandeln, liegt darin,
still zu sein und alleine zu sitzen, im Freien, und zu sein.
Und dann wird der Gedanke kommen, und dies wird beginnen,
euch in Verbindung zu bringen.
Ich kann euch nicht lehren, wie man das macht,
ihr müsst es einfach tun, und es sein.

Wenn von außen keine Anforderung auf euch einstürmt, dann werdet ihr nicht eine Polarität zum Einsatz bringen. Wenn von außen keine Anforderung auf euch einstürmt, dann werdet ihr den Augenblick haben, um zu denken. Dies ist der Augenblick, in dem ihr euch mit diesen großen Göttern verbindet. Diese großen Götter bedeuten „Geschäftliches“. Sie werden nie ohne besondere Absicht zu euch kommen. Sie werden sich euch nicht am Nachthimmel zeigen, es sei denn ihr magnetisiert sie zu euch; Gleiches zu Gleichem. Sie werden nicht ohne einen Grund kommen. Und der Grund wäre, dass ihr euch auf ihre Verständnisebene hineinbewegt.

Sie werden nicht kommen, um euch zu schnappen und euch auf ein Feuer zu legen und auf einem Spies zu drehen. Sie wollen euch nicht essen. Diese Wesenheiten sind auch nicht hier, um euch zu befruchten, das haben sie bereits getan.

Sie sind hier, um einige wenige von euch zum Einsatz zu bringen, und diese Auswahl treffen sie, nicht ihr.

Ihr müsst euch dessen würdig machen, dadurch dass ihr den Müll wegräumt und eurem Geist erlaubt, eins zu sein. Alles was ihr tun müsst, ist imstande zu sein, euch in einem Geist anzuschließen. Wenn ihr eure Wirklichkeit vollgemalt habt mit all euren Lieblingsbeschwerden, eurem Image, eurer Urteilshaltung, und euren Erwartungen, dann habt ihr keinen Platz mehr für sie, und ihr könnt unmöglich ein Erlebnis haben [mit den Außerirdischen Brüdern und Schwestern].

 

Anmerkungen:

[1] 1977 erschien Ramtha vor > JZ Knight in ihrer Küchentür in Tacoma, Washington. Seither war nichts mehr wie zuvor. Ramtha ist ein Rätsel. Er selbst bezeichnet sich als solches. Und da der Brennpunkt des gesellschaftlichen Interesses über das Phänomen des Channelns [Ein Vorgang, bei dem eine Wesenheit mittels des Körpers eines Menschen spricht] hinausgeht und mehr Menschen damit beginnen, einen ernsthaften Blick auf die Botschaft zu werfen, wird man Ramtha ohne Zweifel als einen der größten Vermittler und Lehrer anerkennen.

„Ich bin Ramtha, eine souveräne Wesenheit, die vor langer Zeit auf dieser Ebene, die man Erde oder Terra nennt, gelebt hat. In jenem Leben starb ich nicht. Ich stieg empor, denn ich lernte, die Macht der Gedanken zu bändigen, und dadurch meinen Körper mit mir in eine unsichtbare Dimension des Lebens mitzunehmen. Indem ich das tat, verwirklichte ich eine Existenz von unbegrenzter Freiheit, unbegrenzter Freude und unbegrenztem Leben. Andere, die nach mir auf Terra gelebt haben, sind ebenfalls emporgestiegen.

Ich bin jetzt Teil einer unsichtbaren Bruderschaft, die die Menschheit sehr liebt. Wir sind eure Brüder, die eure Gebete und Meditationen hören und die euer Hin und Her beobachten. Wir sind jene, die einst hier als Menschen gelebt und selbst die Verzweiflung, die Sorgen und die Freude erfahren haben, die ihr alle kennt. Doch wir lernten, die menschliche Erfahrung zu meistern und zu transzendieren, um einen großartigeren Zustand des Seins zu verwirklichen.

Ich bin gekommen, um euch zu sagen, dass ihr uns sehr wichtig und kostbar seid, weil das LEBEN, das durch euch fliesst, und der GEDANKE, der zu jedem von euch kommt – wie auch immer ihr ihn aufnehmt – die Intelligenz und Lebenskraft ist, die ihr Gott genannt habt. Es ist diese Essenz allen Seins, die uns verbindet; und zwar nicht nur mit den Wesen auf eurer Ebene, sondern auch mit denen in ungezählten anderen Universen, die zu sehen ihr noch nicht die Augen habt.

Ich bin hier, um euch an ein Erbe zu erinnern, das ihr vor langer, langer Zeit vergessen habt…“ – Ramtha   

 

[2] Bücher online lesen:

UFO und die Beschaffenheit von Wirklichkeit Teil 1
UFO und die Beschaffenheit von Wirklichkeit Teil 2

[3] Mit „Image“ bezeichnet Ramtha ein begrenztes Bewusstsein, das geprägt ist von Urteilshaltung, Angst, Überlebenskampf, verschlossenem Geist usw., und sich nur mit seinem Menschsein, nicht aber mit seinem unbegrenzten, potentiellen Gottsein identifiziert.

[4] Ramtha spricht hier von jenen Menschen, die immer wieder den Wunsch hegen, Kontakt mit Außerirdischen zu haben.

 

Verwandte Artikel:

> Wir sind hier
> Wir kommen als Brüder von Stern zu Stern
> An die Völker der Erde
>


Bildquelle:

Bild von Mystic Art Design auf Pixabay

 

> Seitenanfang

 

Loading