Menu

Ich bin RAMTHA

 

 

„Ihr wusstet nie, wie schön ihr seid,
denn ihr habt euch selbst nie richtig angesehen.
Ihr habt nie danach geschaut,
wer ihr seid und was ihr seid.

Wollt ihr sehen, wie Gott aussieht?

Geht und schaut in den Spiegel
– ihr seht Gott direkt ins Gesicht!“

RAMTHA

 

 

Prolog:

Vor über 40 Jahren erschien RAMTHA vor JZ Knight [1] in ihrer Küchentür in Tacoma, Washington. Seither war nichts mehr wie zuvor. RAMTHA ist ein Rätsel. Er selbst bezeichnet sich als solches. Und da der Brennpunkt des gesellschaftlichen Interesses über das Phänomen des Channelns [Ein Vorgang, bei dem eine Wesenheit mittels des Körpers eines Menschen spricht] hinausgeht und mehr Menschen damit beginnen, einen ernsthaften Blick auf die Botschaft zu werfen, wird man RAMTHA ohne Zweifel als einen der größten Vermittler und Lehrer anerkennen. [2]

 

RAMTHAs Lehren sind ein einzigartiges metaphysisches Gedankensystem.

Es bedarf sorgfältiger Untersuchung und Überlegung, um die volle Bedeutung seines Inhaltes zu erfassen. Wir meinen, dass RAMTHAs Lehren metaphysischer Natur sind, da sie sich mit den fundamentalen Fragen des Menschen und der menschlichen Existenz befassen, mit Fragen über unseren Ursprung und unsere Bestimmung, über die Natur von Gut und Böse, die Seele, Leben und Tod, die Welt und unsere Beziehung zu anderen.

Die Form, in der RAMTHA seine Lehren übermittelt, sind ein Bestandteil der Botschaft selbst. Die Lehren sind nicht einfach eine intellektuelle Abhandlung bestimmter Themen oder deren bloße intellektuelle Analyse, sie sind auch keine Art offenbarter Wahrheit, die blinde Glaubens-Gefolgschaft verlangt. RAMTHAs Lehren sind KEINE neue Religion, und sie sind KEINE Bausteine zu einer neuen Kirche.

Seine Lehren sind ein Gedankensystem, das in seinem Ansatz zur Wirklichkeit so gestaltet ist, dass der Einzelne RAMTHAs Philosophie in die Tat umsetzen und so die gelehrten Inhalte selbst überprüfen und erfahren kann.

Mit anderen Worten, durch diesen einzigartigen Aspekt der Lehren kann die Philosophie oder das Konzept der Wirklichkeit eigenhändig erfahren und dadurch zur Weisheit über die Beschaffenheit der Wirklichkeit werden.

Diese Besonderheit von RAMTHAs Gedankensystem kommt den Einweihungen in das heilige Wissen gleich, wie sie in den Mysterienschulen des Altertums in Griechenland, Ägypten und im Nahen Osten sowie den alten Gnostik-Schulen in Europa und im Nahen Osten praktiziert wurden. Es ist wichtig, hier anzumerken, dass RAMTHAs Lehren sich in dieser Hinsicht von den traditionellen Philosophieschulen der westlichen Welt unterscheidet.

 

„Ich bin RAMTHA, eine souveräne Wesenheit,…

…die vor langer Zeit auf dieser Ebene, die man Erde oder Terra nennt, gelebt hat. In jenem Leben starb ich nicht. Ich stieg empor, denn ich lernte, die Macht der Gedanken zu bändigen, und dadurch meinen Körper mit mir in eine unsichtbare Dimension des Lebens mitzunehmen. Indem ich das tat, verwirklichte ich eine Existenz von unbegrenzter Freiheit, unbegrenzter Freude und unbegrenztem Leben. Andere, die nach mir auf Terra gelebt haben, sind ebenfalls emporgestiegen.

Ich bin jetzt Teil einer unsichtbaren Bruderschaft,…

…die die Menschheit sehr liebt. Wir sind eure Brüder, die eure Gebete und Meditationen hören und die euer Hin und Her beobachten. Wir sind jene, die einst hier als Menschen gelebt und selbst die Verzweiflung, die Sorgen und die Freude erfahren haben, die ihr alle kennt. Doch wir lernten, die menschliche Erfahrung zu meistern und zu transzendieren, um einen großartigeren Zustand des Seins zu verwirklichen.

Ich bin gekommen, um euch zu sagen,…

…dass ihr uns sehr wichtig und kostbar seid, weil das LEBEN, das durch euch fließt, und der GEDANKE, der zu jedem von euch kommt – wie auch immer ihr ihn aufnehmt – die Intelligenz und Lebenskraft ist, die ihr Gott genannt habt. Es ist diese Essenz allen Seins, die uns verbindet; und zwar nicht nur mit den Wesen auf eurer Ebene, sondern auch mit denen in ungezählten anderen Universen, die zu sehen ihr noch nicht die Augen habt.

Ich bin hier, um euch an ein Erbe zu erinnern,…

…das ihr vor langer, langer Zeit vergessen habt. Ich bin gekommen, um euch eine erhabenere Perspektive zu vermitteln, von der aus ihr erkennen und verstehen könnt, dass ihr in der Tat göttliche und unsterbliche Wesenheiten seid, die immer von der Essenz allen Seins, genannt GOTT, geliebt und unterstützt wurden. Ich bin hier, um euch verstehen zu helfen, dass ihr allein, und zwar durch eure göttliche Intelligenz und die Freiheit des Willens, euch jede Realität eures Lebens erschaffen habt, und dass ihr mit derselben Macht die Wahlmöglichkeit habt, jedwede Realität, die ihr euch ersehnt, ebenfalls zu erschaffen und zu erfahren.“

 

Aus Liebe zu eurem Sein

„Jahrtausendelang hat man euch gelehrt, dass Gott außerhalb eures Königreichs ist, irgendwo in den Tiefen des Raumes. Viele von euch haben das geglaubt und als eine Wahrheit akzeptiert. Aber Gott, der Urquell allen Lebens, war niemals außerhalb von euch, ihr seid ER. ER ist der unbegrenzte Gedankenfluss und die höchste Intelligenz, die vergessen, aber allgegenwärtig, im Menschen liegt.

Euch wurde gelehrt, dass ihr geboren werdet, um nur während eines kurzen Moments der Zeit hier zu leben, alt zu werden und dann zu sterben. Und weil ihr geglaubt habt, dass das wahr ist, wurde es in der Tat zur Realität auf dieser Ebene.

Aber ich bin hier,..

…um euch verstehen zu helfen, dass ihr unsterbliche Wesenheiten seid, die schon seit Milliarden Jahren leben..

… seit Gott, euer geliebter Vater, die Gesamtheit des Denkens, in Kontemplation seines Selbst den hellen Glanz des LICHTS erzeugte, von dem jeder von euch ein Teil wurde. Damals wurde jeder von euch ein einzigartiger, souveräner und unsterblicher Teil der Intelligenz, die der Geist Gottes genannt wird.

Euch wurde gelehrt, dass Gott eine einzelne Wesenheit ist, die Himmel und Erde mit ihren Händen erschaffen hat, und die dann das lebende Geschöpf, genannt Mensch, erschuf. Aber ihr seid die großartigen Schöpfer allen Lebens. Ihr habt die Morgensonne und den Abendhimmel und die Lieblichkeit von allem, was ist, erschaffen. Ihr habt das bemerkenswerte Geschöpf, genannt Mensch, erschaffen, damit ihr, die ihr glänzende Lichter im leeren Raum wart, die Erstaunlichkeit der von euch erschaffenen Formen erfahren konntet. Meine geliebten Brüder, euer Verständnis dessen, was ihr seid, ist die Summe der Illusionen, die ihr seit Millionen Jahren lebt.

Wer seid ihr?

Ihr seid weit, weit grösser als das begrenzte Geschöpf, das man Mensch nennt. Ihr seid Gott. Ihr seid Götter, geschaffen von Gott, Söhne, geschaffen vom Vater; – die erste und einzige direkte Schöpfung aus der Quelle allen Lebens.

In euren Abenteuern der Erforschung des Lebens hat jeder von euch seine erhabene Intelligenz in zellulare Materie integriert, um Gott-Mensch zu werden: ein Teil des Geistes Gottes, der sich in einer Form, die man Menschheit nennt, ausdrückt. Ein Gott, der in der Erstaunlichkeit seiner eigenen Schöpfung, genannt Mensch, lebt; Mann, Frau, Menschheit, …

… ihr seid in der Tat Gott, wundervoll verkleidet als begrenzte, armselige Wesenheiten.

Die meisten von euch sind seit nunmehr 10 Millionen Jahren, in denen der Mensch hier als inkarnierter Gott lebt, Leben um Leben um Leben an diesen Ort, genannt Erde, zurückgekehrt. Warum? Weil ihr euch so sehr in die Illusionen dieser Ebene verwickelt habt, dass ihr die ehrfurchtgebietende Macht vergessen habt, die euch durchfließt. Und in 10 Millionen Jahren wurde aus souveränen und allmächtigen Wesenheiten das, was ihr jetzt seid:

Völlig verloren in der Materie, versklavt durch eure selbstgeschaffenen Dogmen,
Gesetze, Moden und Tradition, getrennt nach Ländern, Glaubensbekenntnissen,
Geschlecht und Rassen, verstrickt in Eifersucht, Bitterkeit, Schuld und Furcht.
In eurem Überlebenskampf habt ihr eure wahre Größe vergessen.

Viele Lehrer sind im Laufe eurer Geschichte zu euch gekommen; und wir haben auf vielen verschiedenen Wegen versucht, euch daran zu erinnern, wer ihr seid. Wir sind aufgetreten als König, Eroberer, Sklave, Held, gekreuzigter Christus, Lehrer, Führer, Freund, Philosoph, – in jeder Gestalt, die Wissen auf diese Ebene bringen konnte. Manchmal haben wir in eure Angelegenheiten eingegriffen, um euch daran zu hindern, euch selbst zu vernichten; auf dass das Leben hier weiterhin einen Spielplatz für eure Erfahrungen und eure Entwicklung zur Freude sein konnte.

Aber ihr habt die, die euch die Hand zur Hilfe entgegenstreckten, einen nach dem anderen verfolgt.

Diejenigen, die ihr nicht verfolgtet, habt ihr in Form von Statuen verehrt; und ihr habt ihre Worte nach eurem eigenen Belieben verdreht und pervertiert. Anstatt ihre Lehren anzuwenden, verehrtet ihr schließlich die Lehrer.

Um zu verhindern, dass ihr mich verehrt, bin ich nicht in meiner eigenen Verkörperung zu euch gekommen.

Stattdessen habe ich gewählt, durch eine Wesenheit zu euch zu sprechen, die meine geliebte Tochter war, während ich auf eurer Ebene lebte. Meine Tochter, die mir gütiger Weise erlaubt, ihren Körper zu benutzen, ist ein reiner Kanal (engl.: channel) für die Essenz, die ich bin. Wenn ich zu euch spreche, ist sie nicht mehr in ihrem Körper, denn ihre Seele und ihr Geist haben ihn vollständig verlassen. [3]

Ich bin euch in der Tat gleichgestellt, denn niemand im Reich Gottes – sichtbar oder unsichtbar – kann jemals grösser oder geringer sein als ihr. Ich bin kein Messias, Heiland oder Erlöser. Und ich bin auch nicht die Rolltreppe, die in das, was ihr Himmelreich nennt, führt. Ich werde euch zeigen, wo sie ist, aber es ist eure Sache, die Weisheit zu erfassen, die euch dorthin führen wird. Ob ich eine Realität bin? Nun, seid ihr denn eine?

Wer seid ihr, die ihr in dem Körper versteckt seid, den ihr benutzt?

Was ist die unsichtbare innere Essenz, die euren Körper funktionieren lässt, die über das Lachen eines Kindes lächelt, die sich an der Schönheit eines Sonnenaufgangs erfreut, und die das „Morgen“ in die Realität träumt? Wenn ich eure Körper entfernen würde, könnte niemand mehr das sehen, was ihr seid, aber ihr wäret immer noch da.

Euer Körper ist nur ein illusionäres Fahrzeug, das eure unsichtbare Persönlichkeit benutzt, damit sie diese dreidimensionale, materielle Ebene erfahren kann.

Ich weiß, dass es für euch schwierig sein wird, die Realität, die ich bin, zu akzeptieren; aber ihr müsst dennoch auf irgendeine Art und Weise zuhören. So werde ich euch als ein unsichtbares und rätselhaftes Wesen, wie auch ihr es hinter eurer Maske seid, belehren. Und ihr werdet lernen, großartig lernen, jedoch von einer Wesenheit, die keinen Körper hat, an dem ihr euch festhalten könntet, die keinen Tempel hat, in dem ihr sie verehren könntet, und die kein Abbild hat, das ihr anbeten könntet. Der größte Tempel ist euer eigener Körper; und der erlesenste und schönste Garten liegt in eurer Seele.

Und ihr, die ihr die Macht habt, die Ewigkeit zu erschaffen, ihr seid euer eigener Erlöser.

Ich bin nicht hierhergekommen, um euch von der Pracht, die jenseits dieser Ebene liegt, zu erzählen, sondern um euch zu helfen, sie selbst zu sehen, – und zwar nicht durch philosophische Überzeugung, sondern durch Lehren, die in eurem Inneren so offenkundig wahr klingen, dass eure Seele euch drängen wird, das göttliche Prinzip zu werden, das ihr vor so langer Zeit vergessen habt.“

„Und damit ihr als Wesen menschlicher Rasse
in dieser Form fortbestehen könnt,
ist es höchst wichtig für euch,
von eurer eigenen Göttlichkeit und
von der eines jeden anderen zu lernen.“ 

RAMTHA

 

[1] Ausführliches zu JZ. Knight
[2] Mehr zu > RAMTHA – Der Erleuchtete
[3] Eines der großen Enigmas, das Wissenschaftler studiert haben, ist RAMTHA: ein Mystiker, Philosoph, Lehrer und Ausbilder. Sein Channel – JZ Knight – verblüfft weiterhin alle Gelehrten. Die Ergebnisse dieser Studien wurden erstmals 1997 auf der Konferenz „In Search of the Self – The Role of Consciousness in the Construction of Reality“ vorgestellt. Bei diesem Treffen präsentierten Gelehrte aus den Fachrichtungen Quantenphysik, Parapsychologie, Anthropologie, Soziologie und Theologie, die JZ Knight zwei Jahre lang unter die Lupe genommen und studiert hatten, ihre Schlussfolgerungen. Mit Hilfe eines hochentwickelten Lügendetektors konnten die Parapsychologen Ian Wickramasekera und Stanley Krippner von der Saybrook Graduate School nämlich wiederholbar feststellen, dass JZ Knight in der Tat RAMTHA channelt. Die Auswertungen ihrer Gehirnaktivität zeigten einen Wechsel zu Delta-Wellen und zeigte auf, dass ihr Kleinhirn ihren Körper steuert wenn sie redet, geht, isst, trinkt, tanzt oder lehrt – über das „Mysterium des Geistes über die Materie“.

 

Wer nicht die Möglichkeit hat, den Vorträgen von RAMTHA direkt vor Ort in den USA beizuwohnen, wird auch über die zahlreichen Bücher von und über RAMTHA zur Meisterschaft gedrängt.

Weitere Infos unter: > ramtha.com

 

„Von einer Wahrheit zu hören, ist eine Sache, zu ihr zu werden, eine ganz andere.
Und das innere Wissen dieser Wahrheit wird eines schönen Morgens,
durch den Frieden des Seins, zu einer Wirklichkeit werden.
Dann werden all die Worte, all die Verwirrung, der Zorn,
die Zurückweisung des Selbst, die Kompliziertheit, Gott zu verstehen,
die Suche, die Bücher und die Lehrer ein Ende gefunden haben,
in der Stille, durch eine tiefe Erkenntnis,
für die es keine Worte gibt.

Dein Morgen wird kommen, wie auch der meine kam.“ 

 RAMTHA 

 

Literatur:

RAMTHA – Das Weiße Buch
In der Tat Verlag, 9. überarb. Auflage 2013

RAMTHA – Eine Einführung
4. Auflage 1997
In der Tat Verlag
michaelsverlag.de

 

Bücher, CDs und mp3 von und über RAMTHA:

> michaelsverlag.de
> ligvid.media
> goldenesonne.de [Allgemeine Bücherübersicht]

 

Beiträge von und über RAMTHA:

> Erde auf Kollisionskurs mit der Menschheit
> Was in euch ist es, das auf Zerstörung beharrt?
> Rückgewinnung eurer Macht
>
>

 

„Eine Wahrheit kann erst wirken,
wenn der Empfänger für sie reif ist.
Nicht an der Wahrheit liegt es daher,
wenn die Menschen noch
so voller Unweisheit sind.“

Christian Morgenstern
Deutscher Schriftsteller,
Dramaturg, Journalist
1871 – 1914

 

PS: In diesem Zusammenhang ist der Film BLEEP – Eine Brücke zwischen Wissenschaft & Spiritualität zu empfehlen. „Die Menschheit befindet sich im Tiefschlaf und BLEEP ist der Wecker! What the bleep do we (k)now!? ist einer meist gesehenen Dokumentarfilme in Deutschland und hat an Aktualität nichts verloren; im Gegenteil: seine Botschaft ist dringlicher denn je und wir dürfen ihn wieder und wieder anschauen – bis wir wirklich begreifen…

 

Bildquelle:

Bild von Lumina Obscura auf Pixabay

 

> Seitenanfang

 

Loading