Menu

Erdlinge

Wir sind alle EINS


 

Spürst Du es auch..?

Erst wenn die Menschen im Kollektiv in ihren Herzen spüren, dass sie Teil der Natur sind, wird das Leiden ein Ende nehmen. Das Leiden, das der Mensch sich selbst zufügt, durch Krieg Mensch gegen Mensch, Krieg gegen die Tiere in Form von Massentierhaltung, Massenschlachtungen, Tierversuche in den Pharmalabors und das Essen von toten Tieren. Krieg gegen die Erde durch Ausbeutung der Rohstoffe, radioaktive Verseuchung, Millionen Tonnen Kunstdünger, Pestizide und chemische Gifte aller Art.

„Wenn ich recht habe, muss unser ganzes Denken über das, was wir sind und was andere Menschen sind, umstrukturiert werden… und ich weiß nicht, wie viel Zeit wir haben, um es zu schaffen. Die Zeit läuft ab, denn der heutige Mensch muss erkennen, dass jede Schlacht, die er gegen die Umwelt gewinnt, ihn der Katastrophe näherbringt. […] Zerstört das Lebewesen seine Umgebung, so zerstört es sich selbst.“ (1)

Gregory Bateson, * 9. Mai 1904 † 4. Juli 1980
Anthropologe, Biologe, Sozialwissenschaftler, Kybernetiker und Philosoph

Mutter Erde pfeift aus dem letzten Loch. Sie versucht uns das zu geben, was sie noch hat, doch könnte sie schreien, würden wir unser eigenes Wort nicht mehr verstehen. Könnte sie weinen, würden wir in ihren Tränen ertrinken. Stattdessen sendet sie uns unermüdlich Liebe. Sie zeigt sich uns in allen wunderbaren und nur erdenklichen Farben in der Natur. Doch wir sehen es längst nicht mehr. Wir haben nur noch Augen für unser menschengemachtes und total erkranktes System. Die Normalität ist absolut pathologisch und wir merken es nicht. Wir werden geboren um das System am Leben zu erhalten und wir sterben unglücklich, weil wir für unsere Liebsten und für unsere Natur kaum Zeit hatten. (2)

Hat der Mensch dies alles so gewollt?

 

Earthlings – Der Istzustand auf der Erde

„Earthlings“ ist eine Dokumentation in Spielfilmlänge über die absolute Abhängigkeit der Menschheit von Tieren (als Haustiere, Nahrung, Kleidung, zur Unterhaltung und in der wissenschaftlichen Forschung), veranschaulicht aber auch unsere Geringschätzung gegenüber diesen sog. „nicht-menschlichen Versorgern“. Der Film bietet detaillierte Einblicke in Tierhandlungen, Welpen-Fabriken und Tierheime sowie Massentierhaltungen, den Leder- und Pelzhandel, die Sport- und Unterhaltungsindustrie und schließlich den medizinischen und wissenschaftlichen Beruf. „Earthlings“ verwendet versteckte Kameras und vorher nicht gezeigtes Filmmaterial, um die täglichen Praktiken einiger der größten Industrien der Welt aufzuzeichnen, deren aller Profit vollständig auf Tieren beruht.

 

Die Entfremdung des Menschen von der natürlichen Welt – Der Geist des Kindes

Die Entfremdung von der Natur beginnt oft, sobald das Kind im Krankenhaus geboren wird. Anstatt bei der Mutter zu bleiben, wie von der Natur vorgesehen, wird das Baby entfernt und von seiner natürlichen, schützenden Schmiere gesäubert und mit Puder versüßt und dann ein paar Stunden später zur Mutter zurückgebracht. Dadurch ist die Wirksamkeit seiner ersten Bindung mit der Mutter zerstört.

Dazu meint Dr. med. univ. Petra Zizenbacher : „Schon während der Schwangerschaft wird der wachsende Mensch mit Kunstgeräuschen und unnatürlichen Informationen, die durch das Blut in das Innerste hinein transportiert werden, konfrontiert. Sobald der junge Mensch das Licht der Welt erblickt, wird er zumeist mit Kunstlicht empfangen, mit Kunstmilch ernährt und mit Kunststoff umhüllt.

Menschen die in der heutigen Gesellschaft leben, haben kaum die Möglichkeit natürliche Abläufe zu erleben, die für die Großelterngeneration noch selbstverständlich waren wie das Gedeihen von Pflanzen, die dann der Nahrung dienen, oder das Wachsen von Faserpflanzen, die dann zu Stoffen und Kleidung verarbeitet werden.“

Mehr dazu > Ein himmlischer Orgasmus

 

Die Beeinflußung des Menschen auf der feinstofflichen Ebene durch die Archonten

Die Archonten werden in den Nag Hammadi Texten als eine nicht-physische Spezies beschrieben, die aber kurzzeitig physische Form annehmen kann. Die Texte über die Archonten beschreiben, dass sie “durch” Menschen leben wollen, da sie nicht in unserer Realität leben können.

Sie versuchen, die Menschen mehr “archontisch” zu machen, was sie dadurch erreichen, indem sie die Menschen von der natürlichen Welt und der Natur entfremden und sie dazu bringen, mehr in virtuellen Realitäten zu leben. Das deckt sich mit der Entwicklung der Menschheit: Wir kommunizieren virtuell im Internet, leben in Beton- und Stahlbauten und bewegen uns auf riesigen Asphaltbahnen in Blechkarosserien, die uns umbringen.

Wir fliegen in riesigen Maschinen, die unsere Natur vergiften und ernähren uns auf künstlich ungesunde bis tödliche Weise. Und die Länder und Kulturen, die nicht mitspielen, werden der Reihe nach mit wirtschaftlichen Sanktionen und militärischen Erpressungen bedroht und gefügig gemacht. (3)

Mehr dazu > Das Gesetz der Resonanz 

 

Die unumkehrbaren Konsequenzen der menschlichen Handlungsweise

Verwandte Artikel:

>> Was läuft falsch in unserer Kultur

>> Die Quantifizierung der Erde

>> Mutter Erde, unbegrenzte Liebe aber nicht unbegrenzte Energie

>>

Mehr Wissen:

>> Die Ameisen verschwinden – mit fatalen Folgen

>> Der leise Tod der Feldhasen

>> Ist das Sterberegister der Natur außer Kontrolle?

>> Das 6. Massensterben der Erdgeschichte

>> Artensterben in Deutschland

>> Die Ausrottung der Erde hat begonnen

>> Giraffen auf der Roten Liste – Das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier

>> Der stumme Frühling. Das Bienensterben ist Teil von etwas noch Größerem

>> Vogelsterben nimmt dramatische Ausmaße an

>> Warum so viele Bienenvölker sterben: Ein Gespräch mit dem Bienenforscher Randolf Menzel

>>

Buchempfehlung:

Literatur:

(1) Dolores LaChapelle, Weisheit der Erde, Neue Erde Verlag
(2) Blog – GehVoran
(3) Blog – GehVoran

 

Bild: Stefan Krakowitzer – pixelio.de

> Seitenanfang

Loading